Auf der Spur des Lichts

Auf der Spur des Lichts

Auf der Spur des Lichts
Ein Würzburger Filmstudent drehte in Neuseeland einen bewegenden Film

In seiner Kindheit verschlang er Bildbänder zum Thema Neuseeland, später faszinierte ihn der Kiwi-Erfolgsfilm „Whale Rider“ und die Karriere des bis

dahin noch unbekannten Kiwi-Regisseurs Peter Jackson. Als es Anfang 2010 dann um die Frage ging, wo das studienbegleitende Praxissemester absolviert werden könnte,

stand die Antwort schnell fest: Neuseeland. Ende August 2010 zog der Würzburger Filmstudent Christoph Kirchner mit Kamera und Stativ im Gepäck nach Auckland, wo er für das Moving Image Centre und die technische Universität Unitec tätig war. Wenige Wochen später begann  mit der Produktion eines außergewöhnlichen Projekts, dem Film „Trace of Light“.

Das Doku-Drama ist eine faszinierende Reise in das bewegte Leben der lebenslustigen, an Krebs erkrankten neuseeländischen Fotografin Victoria Proebstel, die ihre Kindheit an einem der abgelegensten und schönsten Orte der Welt verbracht hat: dem Cape Brett Lighthouse in den Bay of Islands. Victoria verbrachte mit Ihrer Familie fast 16 Jahre dort, da Ihr Vater als Angestellter des Department of Conservation für die Funktion des Leuchtturms verantwortlich war. Später zog sie auf eigene Faust nach Whangarei und Auckland, um sich dort ihren Lebenstraum zu erfüllen und als Fotografin zu arbeiten.

Vorgestellt wurde Christoph der Fotografin von seiner Mitbewohnerin Jill, deren Eltern in freundschaftlicher Nachbarschaft mit Victoria verbunden sind. Nach einem ersten Treffen war der Würzburger begeistert von der faszinierenden Lebens- und Kindheitsgeschichte und dem unnachgiebigen Lebensmut der schwer erkrankten Frau. Spontan sprach er sie auf die Idee eines Dokumentarfilms an – Victoria sagte spontan zu. So begann Christoph in Zusammenarbeit mit Regieassistentin und Partnerin Christina Rüttinger im Oktober 2010 mit der Vorproduktion des Films. Dank der Unterstützung des Moving Image Centres, Freunden der technischen Universtität und seinen Mitbewohnern konnte Equipment beschafft und ein Boot gemietet werden. Die restlichen Kosten wurden von Christoph selbst getragen – um so erstaunlicher also, dass sich der für ein Mikrobudget entstandene Film qualitativ und inhaltlich keineswegs vor teuren TV- und Kinoproduktionen im dokumentarischen Bereich verstecken muss.

Der Dreh begann im November in Victorias Haus in Howick, einem Vorort von Auckland. Das berufliche und private Leben der Fotografin wurde dokumentiert. Anfang Dezember brach das Filmteam, ausgerüstet mit schwerem Equipment, dann schließlich auf eine abenteuerliche Reise zum abgelegenen Cape Brett Lighthouse auf. In mehreren Tagen wurden viele Stunden Material von Victorias Rückkehr zu ihren Wurzeln gedreht. Zurück in Auckland drehte das Team noch einige weitere Szenen und zeichnete ein mehrstündiges Interview mit Victoria auf. Ende Januar 2011 war „Trace of Light“ dann schließlich abgedreht. Zurück in Deutschland im März 2011 begann Christoph mit der Postproduktion des Films.

Im Rahmen seines Filmstudiums im Studiengang Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Würzburg wurde „Trace of Light“, betreut von Prof. Dr. Ingo Petzke, geschnitten, vertont und farbkorrigiert. Dank der Zusammenarbeit mit Sound Designer Frédéric Gerth und dem amerikanischen Komponisten Sean Trauth wurde zudem für eine Tonkulisse gesorgt, die den Zuschauer direkt nach Neuseeland zu versetzen scheint. Fertiggestellt wurde der Film schließlich im Dezember 2011 und bereits an zahlreiche Filmfestivals in Neuseeland, Deutschland, den USA, England, England und Frankreich  verschickt. Zwei erste Erfolge kann der Film schon jetzt vorweisen: Ende Februar wird er beim Boomtown Film Festival in Texas, USA gezeigt, Anfang April läuft er bei einem der größten und wichtigsten Festivals für unabhängigen Film, dem European Independent Film Festival in Paris, Frankreich.

trace of lightHeimkinobesitzer dürfen sich zudem über eine besondere Überraschung freuen: Ab sofort ist „Trace of Light“ als Special Edition mit Postkarte, einem 12-seitigen exklusiven Mini-Buch und reichlich Bonusmaterial auch auf DVD und – als einer der ersten Dokumentarfilme über Neuseeland überhaupt – Blu-ray erhältlich und kann über http://shop.traceoflightmovie.combestellt werden.

Filmwebseite: http://www.traceoflightmovie.com

Filmtrailer: http://vimeo.com/30640858

REISEBUCHUNGEN:
SONDERANGEBOTE
Selbstfahrer Rundreisen
Gern erstellen wir eine detaillierte, individuelle Selbstfahrerreise inklusive Mietwagen, Hotels & Aktivitäten für Sie! Frühbucherrabatt gibt es bei Buchungen bis neun Monate vor Reisebeginn! 
Anfrage jetzt starten!

Mietwagen Angebot
Suchen Sie ein passendes Mietauto? Senden Sie uns Ihre Reisedaten und wir senden gern ein Angebot! Vom Kleinwagen bis Auto mit Allradantrieb haben wir alles zur Auswahl!
Bei Anmietungen von Christchurch nach Auckland ist eine Fährüberfahrt für das Auto inklusive! 
Angebot jetzt anfordern!

Wohnmobil mieten
Wir haben Angebote für den Sommer! Schreiben Sie uns Ihre Reisedaten und wir finden das beste Angebot!

Bus Reise
$35 Rabatt auf alle 2 - Insel Touren von Flying Kiwi (Buchungen Okt-Dez 2019; Reisen ab Jan 2020)
Schreiben Sie uns!


Wohooo über 4500 Fans!


FAN VIDEOS gibt's hier