Christchurch nach Auckland

…auf der Faehre von Picton nach Wellington…

Endlich bin ich mal „gezwungen“ 3 Stunden still zu sitzen (lach!) Hier auf der Faehre gibt es Internet – aber da muss man einen Code kaufen... irgendwo an ner Bar... da bin ich gerade zu faul hin zu laufen. Ich hab mir hier auch ein super Plaetzchen gefunden – wie eine Art kleines Buero... und mir gegenueber sitzt ein dicker Maori der Gitarre spielt...

Also geht das auch ohne Internet. Ich kann die Zeit nutzen um bissel was zu schreiben...

Ich bin nun seit ueber einer Woche wieder in Neuseeland – hach, ist es schoen hier (nicht das ich das je vergessen haette) aber es muss einfach (mal wieder) gesagt werden.

Es ist Dezember – und ich Glueckskind hab es geschafft, mir einen „Relocation-Campervan“ zu organisieren. 10 Tage hab ich Zeit um von Christchurch nach Auckland zu fahren.

Die ersten 7 Tage hab ich auf der Banks Halbinsel, 6 Kilometer ausserhalb von Akaroa verbracht. Oh, ein Stueck Paradies ist das da! Uebernachtet habe ich in meinem Camper auf der Onuku Farm (das ist ein Hostel mit Zeltplatz in traumhafter Lage). Da war es so schoen einfach, in den Tag hinein zu leben! Wenn man aber nicht einfach entspannen sondern was erleben mag, gibt es reichlich zu tun, jeden Morgen faehrt ein kleines Boot in den Hafen raus um Delfine zu suchen mit denen man dann schwimmen kann. Kayak Ausfluege werden auch angeboten (mit Mafi, einer Schweizerin die vor ueber 20 Jahren hierher ausgewandert ist). Nicht selten paddelt man auch da mit vielen Delfinen! Wanderungen gibt es auch reichlich! Beim Reserve Walk  - habe ich traumhafte Ausblicke geniessen wollen und habe auch Delfine gesehen! (Ja, von denen gibt es in Akaroa reichlich!). Mein absoluter Hoehepunkt des Afenthaltes auf der Farm war aber das letzte Abendessen: Einige der Maenner waren den Tag ueber Fischen und haben Hummer (einige!), Fisch und frische Muscheln mitgebracht – am Abend wurde alles zubereitet und geteilt – ahhh, ich bin ein totaler Seafood-Fan – das war ein Traum!

Eigentlich wollte ich gar nicht wieder weg – aber der Camper muss ja nach Auckland...

Auf dem Weg habe ich etwa 25 Kilometer noerdlich von Kaikoura uebernachtet – hier findet sich noch einer der wenigen kostenfreien Campingplaetze die man auch nutzen darf wenn man keine eigene Toilette an Borad hat (weil da eine auf dem Plaetzchen steht). Der Platz ist eigentlich direkt am Highway, weniger als eine Minute vom Strand entfernt – trotzdem scheinen viele Leute nicht zu wissen das er da ist und es waren, trotz Hochsaison nur 3 Zelte und 3 kleine Campervans da ;-)

Am Morgen hab ich mich dann mit meiner Tasse frisch gekochtem Tee bei strahlendem Sonnenschein an die Kueste gesetzt und den Robben beim spielen im Wasser zugesehen – hach... so niedlich!!

Fuer die paar Kilometer nach Picton hatte ich einen ganzen Tag Zeit. Mein Camper ist ohnehin nicht der schnellste – das hat mich nicht gestoert – und so bin ich ganz gemuetlich die Kueste „hochgetuckert“ (ja, ich hab die Autos die sich hinter mir ansammelten immer schoen vorbei gelassen!). Angehalten hab ich an ein paar schoenen Straenden und Fluessen... auch einen Weihnachtsmann hab ich in nem Feld entdeckt. Frische Kirschen gabe es dann noerdlich von Blenheim (Ich hoffe es stoert niemanden, dass ich beim Kirschen Essen und Kerne ausspucken reichlich neue Kirschbaeume auf der Strecke nach Picton gepflanzt habe ;-) 

In Picton angekommen hab ich beim Parklands Marina Holiday Park eingecheckt ($14 p.P.) Der ist etwas ausserhalb – in Waikawa, also 10 Minuten Fahrtzeit bis zur Faehre. Der Park ist schoen – ausgestattet mit Pool und suessen kleinen Kabins – die Inhaber, Selma und Christian sind Schweizer und sprechen Deutsch und Englisch ;-) Zum Sonnenuntergang ging es dann fuer mich zum Waikawa Hafen – auch ein Traum!!!

Am Morgen hab ich mich noch schnell auf eine Tasse Kaffee mit der Managerin von „The Villa“ Backpackers getroffen – Katrin, eine Deutsche die vor vielen Jahren im schoenen Picton „haengen geblieben“ ist, kennt sich in der Gegend super aus und ist die ideal Ansprechpartnerin wenn jemand Fragen zum Queen Charlotte Track, Wassertaxis, Nelson Lakes NP und anderen Attraktionen der noerdlichen Haelfte der Suedinsel hat!

REISEBUCHUNGEN:
SONDERANGEBOTE

Wohnmobil mieten
Wir haben schon Preise für Sommer 2019/20! Schreibt uns Eure Reisedaten und wir schauen nach den besten Angeboten
Schreib uns!

Mietwagen Angebot
Auf der Suche nach einem passenden Mietauto? Sendet uns eure Reisedaten und wir schaun uns nach den besten Angeboten für euch um! Vom Kleinwagen bis zum 4x4 haben wir alles im Angebot! Zusätzlich: Aktivitätenvoucher mit eurer Buchung! Fragt uns nach Details für eure Reise! Schreib uns!

Selbstfahrer Rundreisen
Gern stellen wir individuelle Selbstfahrerreisen inklusive Mietwagen, Hotels und Aktivitäten zusammen! Schreib uns!

Bus Reise
Neue Rundreisen per Bus! Wir haben Reisen für 2019 & 2020 im Angebot! 
Schreib uns!


Wohooo über 4300 Fans!


FAN VIDEOS gibt's hier
 

Währungsumrechner

Currency Converter