Rundreise für Selbstfahrer: Auckland-Christchurch 21 Tage

Willkommen in Neuseeland!

Tag 1: Ankunft Auckland

Nach Ihrer Ankunft in Neuseeland Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen. Während der Fahrt zu Ihrer ersten Unterkunft werden Sie Bekanntschaft mit der “City of Sails” machen, wie Auckland auch genannt wird. Sie können zum erloschenen Vulkan Mt. Eden fahren, von wo aus man einen schönen Blick über die Stadt hat. Oder in den eleganten Vorort „Parnell“ und zum Hafen von Auckland. Im Anschluss daran können Sie entweder am Hafen entlang spazieren oder durch die Einkaufszentren der Innenstadt schlendern.
Unterkunft: Bavaria B&B  Mahlzeiten: -

Tag 2: Auckland – Dargaville – Waipua Kauriwald – Paihia (ca. 228 km, 3 ½ h)
Sie verlassen am frühen Morgen die Großstadt Auckland und fahren über die Hafenbrücke entlang der Hibiskusküste nach Matakohe und besichtigen das beliebte Kauri- und Pioniermuseum (optional). Nachmittags erreichen Sie den Waipoua-Kauriwald, in dem neben den typischen Baumfarnen die gigantischen Kauribäume zu finden sind. Diese zählen nicht nur zu den mächtigsten Koniferen der Erde, sondern auch zu den naturgeschichtlich ältesten. Nach einem Rundgang durch den Wald fahren Sie weiter über Opononi zum Naturhafen Hokianga. Der starke Westwind hinterlässt regelmässig große Sandmassen, die sich am Eingang des Hokianga Harbour zu imposanten Dünen auftürmen. Weiterfahrt nach Paihia zur Bay of Islands. Von Ihrer Unterkunft aus haben sie eine atemberaubende Sicht auf die Inselwelt.
Unterkunft: Marlin House  Mahlzeiten: Frühstück 

Tag 3: Paihia
Gestalten Sie den heutigen Tag nach Ihren Wünschen. Sie könnten einen Ausflug entlang des „Ninety Mile Beach“ bis nach Cape Reinga an der Spitze der Nordinsel unternehmen. Oder Sie machen eine Bootsfahrt durch die Inselwelt der Bay of Islands, Neuseelands subtropischem Paradies, die Sie zum berühmten „Hole in the Rock“ bringt (optional).
Ein interessanter geschichtlicher Punkt ist der Besuch des Treaty House von Waitangi (optional), wo der Friedensvertrag zwischen Maoris und Engländern 1840 unterzeichnet wurde und bis heute große Bedeutung im Zusammenleben beider Kulturen hat.
Unterkunft: Marlin House  Mahlzeiten: Frühstück 

Tag 4: Paihia – Auckland – Coromandel (ca. 394 km, 6h)
Weiter fahren Sie in Richtung Süden zunächst zur Hafenstadt Whangarei, dem Zentrum der Provinz Nordland. Eine hügelige Landschaft begleitet Sie durch Wellsford in die nächste größere Ortschaft Warkworth. An Auckland vorbei kann man bei gutem Wetter eine langgezogene Gebirgssilhouette erkennen. Diese Bergkette bildet das schmale Rückgrat der 80km langen Coromandel Halbinsel, die wie eine Zunge Richtung Norden ragt.
Heute können Sie die Coromandel Halbinsel mit all ihren Kontrasten zwischen weißen Stränden, saftig grünem Kulturland, sowie milden Gebirgszügen, die noch mit jahrtausende-altem Urwald überwachsen sind, kennenlernen.
Unterkunft: Thorold Country House  Mahlzeiten: Frühstück 

Tag 5: Coromandel - Rotorua (ca. 230 km, 3 ¼ h)
Sie verlassen die Coromandel Halbinsel in Richtung Rotorua. Wir empfehlen einen Zwischenstop in Te Puke, um die Kiwi-Fruchtplantage zu besuchen (optional).
Rotorua ist bekannt wegen der lebendigen Maori-Kultur und den zahlreichen hochaktiven Thermalquellen und Geysiren. Vulkanische Ereignisse prägten diese Region.
Unterkunft: Springwaters Lodge  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 6: Rotorua
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die vielen Naturwunder dieser Region zu erkunden.

  • In „Te Puia“ sehen Sie farbige Sinterterassen, die Eruptionen der Geysire, das Blubbern in den Schlammlöchern und die stinkenden Dämpfe der Schwefelfumarolen (optional).
  • In „Rainbow Springs“, einer gepflegten Park-anlage, können Sie in einem „Nachthaus“ das Wappentier Neuseelands, den flugunfähigen Kiwi-Vogel, beobachten (optional).
  • Im „Agrodome“ erleben und erfahren Sie viel Wissenswertes über die Schafzucht und Landwirtschaft Neuseelands und vieles mehr (optional).
  • Für den Abend empfehlen wir Ihnen einen Besuch bei den Maoris. Sie werden von Ihrer Unterkunft abgeholt und fahren zu einem Marae (Maori-Versammlungsplatz), erleben die Tänze und Lieder der Maori und nehmen an einem Hangi-Essen aus dem „Erdofen“ teil (optional).

Unterkunft: Springwaters Lodge  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 7: Rotorua - Napier  (ca. 220 km, 3 h)
Am Morgen verlassen Sie Rotorua und fahren in Richtung Taupo. Wir empfehlen die Besichtigung der Huka Wasserfälle, wo sich der gewaltige Waikato Fluß durch eine Gebirgsenge zwingt (optional).
Weiterfahrt über eine Scenic Route in den Ahimanawa Ranges nach Napier. Napier ist ein beliebter Ausflugsort an der Hawkes Bay und wird auch als Art-Deco-Hauptstadt der Welt bezeichnet. Napier wurde in diesem Stil 1931 nach einem verheerenden Erdbeben wiederaufgebaut. Das Gebiet der Hawkes Bay hatte den ersten kommerziellen Weinanbau in Neuseeland.
Das Flußbett in der Heretaunga Ebene produziert eine Vielfalt von Fruchtweinen und die umliegenden Hänge exzellenten Wein für erstklassigen Chardonnay.
Unterkunft: Kerry Lodge  Mahlzeiten: Frühstück 

Tag 8: Napier/Hawkes Bay - Martinborough (ca. 270 km, 3 ¼ h)
Heute brechen Sie früh auf und fahren in die Wairarapa, ein Farm- und Weinanbau-gebiet. Das Gebiet hatte in den 80-iger Jahren den ersten kommerziellen Weinanbau in Neuseeland. Die Gegend produziert eine Vielfalt von exzellenten Pinot Noirs und Sauvignon Blancs mit einem typisch tropisch-fruchtigen Geschmack.
Den heutigen Tag können Sie individuell auf verschiedenen Weingütern dieser Region verbringen, um einige der köstlichen Weine zu probieren.
Unterkunft: The Martinborough Hotel  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 9: Martinborough – Wellington (ca. 80 km, 1 ¼ h) 
Weiterfahrt über die Rimutake Berge, eine spektakuläre Straße inmitten von Bergketten. Sie erreichen Wellington am Nachmittag. Mitten in einer wunderschönen Landschaft, direkt an der rauen See, der berühmten Cook Strait, entdecken Sie Wellington, auch „Windy City“ genannt. Der immer wiederkehrende starke Westwind trug jener Stadt, die 1839 gegründet wurde und die Nordinsel Neuseelands von der Südinsel trennt, diesen Spitznamen ein.
Während einer Stadtrundfahrt (optional), vorbei an schönen Gebäuden, fahren Sie zum Mount Victoria, von wo aus Sie einen herrlichen Blick haben. Weiterhin können Sie das bienenkorb-ähnliche Parlamentsgebäude besichtigen, das im neoklassi-zistischen Stil erbaut wurde (optional). Eine Besichtigung des Nationalmuseums „Te Papa“ ermöglicht es Ihnen, einen tieferen Einblick in die Pazifische Kultur und die Entstehungsgeschichte Neuseelands zu erhalten (optional).
Unterkunft: Maida Vale B&B  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 10: Wellington – Marlborough Sounds – Abel Tasman National Park (ca. 168 km, 2 ½ h + ca. 3h Fährüberfahrt)
Am Morgen gehen Sie an Bord der Interislander-Fähre in Richtung Südinsel nach Picton. Sie fahren über die Cook Strait und durch die Marlborough Sounds, ein Gebiet „ertrunkener“ Täler, das durch die geologische Absenkung eines Mittelgebirges entstanden ist. Von dem ursprünglichen Gebirge zeugen noch steile Bergkämme, die heute als schmale Halbinseln zwischen tiefen Meeresarmen vorspringen.
Über den Queen Charlotte Drive fahren Sie weiter in Richtung Nelson, der Stadt mit den meisten Sonnenstunden des Landes.
Unterkunft: Bayview B&B, Kaiteriteri  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 11: Abel Tasman National Park
Wir empfehlen eine Bootsfahrt im Abel Tasman National Park (optional). Die herrliche Küstenlandschaft macht diesen Park zu einem der populärsten Feriengebiete Neuseelands. Ausgedehnte Wattflächen an den Mündungstrichtern der Flüsse wechseln mit meist goldgelben Sandstränden und einer stark zerklüfteten Felsküste. Mit dem Schiff geht es zunächst entlang der Küste in den Abel Tasman National Park. Im Anschluss an die Schifffahrt können Sie eine leichte Wanderung unternehmen, um die Schönheiten der goldenen Strände und Buchten zu genießen, oder Sie fahren mit dem Boot wieder zurück nach Kaiteriteri (alle Aktivitäten optional).
Unterkunft: Bayview B&B, Kaiteriteri  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 12: Abel Tasman National Park – Punakaiki (ca. 283 km, 4h)
Nach dem Frühstück fahren Sie durch herrliche Gebiete weiter in Richtung Westküste, wobei Sie die spektakuläre Buller-Schlucht überqueren, bevor Sie Westport erreichen.
Am Cape Foulwind können Sie zu einer Kolonie von neuseeländischen Pelzrobben wandern und, falls gewünscht, auch zum Leuchtturm. Sie lassen Westport hinter sich und fahren am malerischen Paparoa-Nationalpark entlang. Ein kurzer Spaziergang führt Sie zu den „Pancake Rocks“ (Pfannkuchenfelsen: weiche Schichten wurden von der nagenden Tasman-See ausgespült). Bei Flut bietet die aufgewühlte See hier ein spektakuläres Schauspiel.
Unterkunft: Kallyhouse, Barrytown  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 13: Punakaiki – Gletscher (ca. 240 km, 3 ½ h)
Entlang der Westküste fahren Sie durch historische Goldschürfergebiete weiter bis zu den Gletschern. Die Westküste ist auch bekannt für ihre Jade- oder Greenstone-Vorkommen. In Hokitika wird dieses edle Gestein zu wunderschönem Schmuck verarbeitet.
In Franz Josef erreichen Sie die Südalpen und haben nun die Berge unmittelbar vor sich.
„...eine große, hoch aufgeworfene Landmasse...” schrieb der Holländer Abel Tasman in sein Bordbuch, als er im Dezember 1642 als erster Europäer Neuseeland sichtete. Sein Kommentar bezog sich zweifellos auf die markante, langgezogene Gebirgskette der Südalpen. Südlich von Hokitika steigen ihre Gipfel abrupt auf eine Höhe von 3500m an.
Als natürliche Wetterbarriere ist der Hochgebirgskamm für eines der extremsten Niederschlagsregime verantwortlich.
Oberhalb der Schneegrenze sammeln sich große Eismassen, die schnellfließende Talgletscher bilden. Der Franz Josef und der Fox Gletscher schieben sich – einzigartig in den gemäßigten Breiten – bis auf eine Meereshöhe von 300m hinunter.
Unterkunft: Fox Glacier Lodge  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 14 Gletscher – Haast – Queenstown (ca. 327 km, 4 ½ h)
Weiter führt Sie die Fahrt durch den Westland National Park, der zum „Naturerbe der Menschheit“ erklärt wurde. Sie fahren weiter durch immergrünen Regenwald und erreichen den Moeraki See. Über den Haast Pass, Klima- und Wasserscheide der Südalpen, vorbei an den hohen Bergen des Aspiring National Parks, erreichen Sie Queenstown am Nachmittag.
Unterkunft: Coronet View  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 15: Queenstown
Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung.
ZB Shotover Jet, AJ Hackett Bungy, Ziptrek, Skyline Gondola & Luge und viele mehr – Queenstown ist bekannt für seine Aktivitäten. Wenn Sie etwas Zeit einplanen, möchten Sie vielleicht einige der adrenalinträchtigen Aktivitäten wie Bungee-Jumping oder Paragliding ausprobieren.
Wir empfehlen eine Fahrt auf dem Lake Wakatipu mit dem historischen Dampfschiff TSS Earnslaw (alle Aktivitäten optional). Unterkunft: Coronet View  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 16: Queenstown – Te Anau (ca. 171 km, 2 ½ h)
Kurze Fahrt nach Te Anau, dem Tor zum Fiordland National Park. Am Westufer des Lake Te Anau liegt versteckt unter dem Gebirge ein großes unterirdisches Höhlensystem, das von Tausenden von Glühwürmchen erhellt wird. Viele Jahre lang waren die Te Anau Glühwürmchenhöhlen nur eine Legende, und lediglich der alte Maoriname für diese Region - "Te Ana-au", das bedeutet Höhlen mit wirbelnden Wasserläufen - ließ ihre Existenz erahnen. Die Höhlen blieben verborgen bis zu ihrer Wiederentdeckung durch den einheimischen Forscher Lawson Burrows im Jahr 1948. Fasziniert von den alten Überlieferungen verbrachte er drei Jahre mit der Suche nach den Höhlen. Dann entdeckte er eine Strömung, die unter einer Felsformation am westlichen Ufer des Lake Te Anau hervorkam.
Burrows zwängte sich unter Wasser durch den schmalen Eingang und tauchte in einer Höhle auf, die von Tausenden von Glühwürmchen erleuchtet wurde.
Unterkunft: House of Wood  Mahlzeiten:  Frühstück

Tag 17: Te Anau
Heute haben Sie die Möglichkeit zu einer Fahrt auf dem Milford oder auf dem Doubtful Sound (fakultativ). Sie fahren entlang der spektakulären Milford Road. Am Homner Tunnel sieht man oft die frechen Keas, die einzigen Bergpapagein der Welt. Mittags legen Sie zur Scenic Cruise im Milford Sound ab und gleiten bis fast hinaus zur Tasman See (optional). Genießen Sie die wildromantische Kulisse, welche von fast senkrechten Bergwänden, wie den Mitre Peak bestimmt wird. Sie erhalten ein Picnic-Lunch an Bord des Schiffes (fakultativ).
Unterkunft: House of Wood  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 18: Te Anau – Dunedin (ca. 290 km, 4 ¼ h)
Heute fahren Sie durch die Region Southland, vorbei an zahlreichen Hirsch-, Rind- und Schafherden. Es geht Richtung Otago und Dunedin, der heimlichen schottischen Hauptstadt Neuseelands, die auch als “Wildlife Capital” bezeichnet wird.  Auf dem Weg besuchen Sie die angrenzende Otago-Halbinsel. Es gibt hier mehrere Kolonien von 'Yellow Eyed Penguins' (Gelb-Augen-Pinguin). Diese Pinguin-Art ist ganz besonders geschützt, da sie als die bedrohteste Pinguin-Art in der Welt gilt. Am äußeren Ende der Otago-Halbinsel befindet sich die einzige auf zivilisiertem Festland ansässige Albatross-Kolonie.
Nach diesem Ausflug ins Tierreich Neuseelands können Sie die alte Universitätsstadt Dunedin erkunden. Schon seit Gründungstagen von Bedeutung, kündigte sich in Dunedin 1882 ein wirtschaftlicher Aufschwung an - das erste Kühlschiff mit Fleisch beladen, legte ab. 1863 gab es schon Gas beleuchtete Straßen und 1879 entstand nach dem Model des kalifornischen Cable Cars die Cable Tramway für den Transport in die höher gelegenen Stadtteile. Heute lernen Sie diese Stadt bei einer Stadtrundfahrt kennen. Ein Wahrzeichen dieser Stadt, die Railway Station, sollte dabei nicht vergessen werden. Der Fußboden dieses im Renaissance Stil gebauten Bahnhofs ist mit 725 760 Mosaiksteinen, die lauter hübsche Bildmotive bilden, geschmückt. Dunedin ist die "schottische" Hauptstadt Neuseelands und besitzt die steilste Straße der Welt. Ebenfalls bekannt ist die Stadt für Ihre Rhododendron und schönen Gärten.
Unterkunft: Hazel House  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 19: Dunedin – McKenzie Country (ca. 255 km, 3 ¾ h)
Weiterfahrt in das Inland durch das McKenzie Country.
Spärliche Niederschläge lassen dieses Hochland als karge Steppenlandschaft erscheinen.
Weite „Tussock“-Fluren, welche die Hügel wie einen Teppich umspannen, verwandeln die Landschaft in eine eigenartig anmutende inneralpine Beckenlandschaft. Am Pukaki See haben Sie die Gelegenheit, die grandiose Gletscherwelt des Mt. Cook zu bewundern. Die Maori nennen den mit 3754m höchsten Berg Neuseelands „Aoraki”, den „Wolken-durchbohrer”. In diesem Landstrich voller Kontraste beenden Sie heute wieder einen ereignisreichen Tag.
Unterkunft: Creel House  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 20: Twizel – Christchurch (ca. 285 km, 4h)
Bevor Sie die Südalpen verlassen, fahren Sie noch zum türkisfarbenen Gletscher-See Tekapo. Weiter führt Sie die Fahrt durch die ausgedehnten Farmländereien der Canterbury-Ebene nach Christchurch. Die Stadt ist der größte Ballungsraum der Südinsel und war einst eine der schönsten Städte Neuseelands, bis das Stadtzentrum bei einem ver-heerenden Erdbeben im Frühjahr 2011 zerstört wurde. Christchurch ist die größte Stadt auf der Südinsel und wird oft als „englischste Stadt außerhalb Englands“ bezeichnet. Wegen ihrer vielen schönen Parks und privaten Gärten ist sie auch als „Gartenstadt“ bekannt. Sie übernachten in einem zentral gelegenen Hotel.
Unterkunft: Home Lea B&B  Mahlzeiten: Frühstück

Tag 21: Christchurch – Rückflug
Fahrt zum Flughafen von Christchurch und Abgabe Ihres Mietwagens. Sie fliegen Ihrer nächsten Destination entgegen.
Mahlzeiten: Frühstück

Fahrzeugbeschreibung:

 

 

 

 

 


 

 

 





Inklusive Premium Versicherung, ohne Selbstbehalt: Bitte lesen Sie dich die Bedingungen des Anbieters bei Abholung des Fahrzeugs durch. 

 

Mietwagen

Doppelzimmer – Preis pro Person, in NZ$, inclusive 15% GST

Executive

Auf Anfrage - um $3800

Intermediate 4x4

Auf Anfrage - um $4500

Large 4x4

Auf Anfrage - um $4900

Im Preis inbegriffene Leistungen

  • Fahrzeug siehe Beschreibung von Tag 1- 21
  • 20 Übernachtungen in Unterkünften wie beschrieben
  • 20 x Frühstück (F)
  • Fährüberfahrt von Wellington nach Picton für Fußpassagiere und Auto
  • Reduktion der Selbstbeteiligung auf 0,- (keine Selbstbeteiligung in der Versicherung, inkl. der Glasversicherung)
  • Unbegrenzte Kilometer
  • 15% neuseeländische Mehrwertsteuer (GST)
  • Deutsches Manual mit umfangreichen Unterlagen, Atlas und Broschüren für optionale Aktivitäte

Nicht im Preis inbegriffene Leistungen:

  • Versicherung
  • Internationaler Flug
  • Mahlzeiten, wenn nicht anders angegeben
  • Mit „optional” bzw. „fakultativ“ angegebene Aktivitäten
  •  Benzin

Interessiert? Senden Sie Ihre Anfrage an: info@neuseelandfuerdeutsche.com

SONDERANGEBOTE
REISEBUCHUNGEN:

Wohnmobil mieten
Wir haben Preise für Frühbucher für Sommer 2019/20! Schreib uns eure Reisedaten und wir schauen nach den besten Angeboten!

Mietwagen Angebot
Auf der Suche nach einem passenden Mietauto? Sendet uns eure Reisedaten und wir schaun nach den besten Angeboten für euch! Vom Kleinwagen bis zum 4x4 haben wir alles im Angebot! Bei Anmietungen von Christchurch nach Auckland gibt's eine kostenfreie Fährüberfahrt für den Mietwagen dazu! Schreib uns!

Selbstfahrer Rundreisen
Gern stellen wir individuelle Selbstfahrerreisen inklusive Mietwagen, Hotels und Aktivitäten zusammen! Schreib uns!

Bus Reise
Neue Rundreisen per Bus! Wir haben Reisen für 2019 & 2020 im Angebot! 
Schreib uns!


Wohooo über 4300 Fans!


FAN VIDEOS gibt's hier