WWOOFing Neuseeland

WWOOFing Neuseeland

Was bedeutet WWOOFfing?

WWOOF steht kurz für ‚World Wide Opportunities on Organic Farms‘ oder auch für ‚Willing Workers On Organic Farms‘. WWOOF ist ein Netzwerk von Bauernhöfen und Framen unter anderem in Neuseeland, die vorrangig speziell ökologisch wirtschaften.

Ein Backpacker (oder mehrere) wird von einer Familie aufgenommen und bekommt von ihr freie Kost und Logis und hilft im Ausgleich bei verschiedenen Tätigkeiten im Haus oder in und um den Hof und die Farm. Die Tätigkeiten variieren. So muss man oft ganz alltägliche Dinge erledigen, wie z.B. Kinder hüten oder Rasen mähen, Wäsche aufhängen, Abwaschen etc. Es gibt natürlich auf einer Farm oft auch mehr zu tun, landwirtschaftliche Arbeiten eingeschlossen. Wer am WWOOFing teilnimmt, lernt das Land und die Familien intensiver kennen und kann so vor allem Englischkenntnisse deutlich verbessern. Keine Sorge, man ist nicht den ganzen Tag der Knecht: Meist beträgt die reine Arbeitszeit einen halben Tag.

Meike: Eine Freundin, die ich in Neuseeland kennengelernt habe, hat zum Beispiel als Wwooferin in einer einsamen Bucht in den Marlborough Sounds bei einer Familie ausgeholfen. Sie wurde mit einem Wassertaxi von Havelock abgeholt und musste auf der Farm Kinder hüten, Rasen mähen und Wäsche aufhängen. Sie war Teil der Familie und hat so das neuseeländische Leben in der Abgeschiedenheit und Einsamkeit der Sounds kennengelernt.

Maya: Ich habe Freunde die auf der Onuku Farm auf der Akaroa Halbinsel Wwoofer waren - die Farm ist weniger eine Farm sondern eher ein Hostel. Jobs da beinhalteten das Begrüssen neuer Gäste, das Buchen von Ausflügen, Betten machen und Wäsche waschen. Als Gegenleistung gab es Unterkunft frei und an den freien Tagen durften die Wwoofer beliebig an verschiedenen Ausflügen teilnehmen - zum Beispiel beim Schwimmen mit Delfinen!

Nicht jedes WWOOF Erlebnis ist romantisch - dafür kann man Geld sparen und da man keinen Arbeitsvertrag hat, kann man seine Sachen packen wenn man mag und zur nächsten Farm weiterreisen.

Die besten Webseiten für Wwoofing in Neuseeland sind:

Die Erstgenannte, ist die derzeit beliebteste und die "originale" in Neuseeland. Für einen Mitgliedbeitrag von etwa $40 bekommt man ein kleines Buch, in der die Wwoofing-Adressen in Neuseeland aufgelistet sind. Man kann sich dies auch nach Deutschland schicken lassen. (Dann sind es Gebühr + Porto). HelpX hat mittlerweile auch viele Farmen in ihre Database aufgenommen und ist etwas günstiger als das Original WWOOFNeuseeland.

Hinweis: In Neuseeland benötigt man ein Arbeitsvisum – auch wenn man kein Geld verdient! Also mit dem normalen Touristenvisum ist WWOOFing nicht möglich.

Ein allgemeiner Tipp: Wer vor hat WWOOFen zu gehen: Es ist hilfreich ein eigenes Fahrzeug zu haben. Oft liegen die Farmen etwas ab vom Weg und man ist einfach flexibler.

REISEBUCHUNGEN:
SONDERANGEBOTE

Wohnmobil mieten
Wir haben Angebote für den Sommer! Schreib uns eure Reisedaten und wir schauen nach den besten Fahrzeugen und Preisen!

Mietwagen Angebot
Auf der Suche nach einem passenden Mietauto? Sendet uns eure Reisedaten und wir schaun nach den besten Angeboten! Vom Kleinwagen bis zum Auto mit Allradantrieb haben wir alles im Angebot! Bei Anmietungen von Christchurch nach Auckland ist eine Fährüberfahrt für das Auto inklusive! Schreib uns!

Selbstfahrer Rundreisen
Gern erstellen wir eine detaillierte, individuelle Selbstfahrerreise inklusive Mietwagen, Hotels und Aktivitäten für Sie! 
Anfrage jetzt starten!

Bus Reise
Neue Rundreisen per Bus! Wir haben Reisen für 2019 & 2020 im Angebot! 
Schreib uns!


Wohooo über 4300 Fans!


FAN VIDEOS gibt's hier