Beste Reisezeit für Neuseeland

Beste Reisezeit für Neuseeland

Wann ist die beste Reisezeit für das Land der langen weißen Wolke?

Diese Frage stellen sich viele künftige Besucher vor dem Buchen einer Neuseelandreise: Wann ist die beste Reisezeit für Neuseeland? Bei der Antwort kommt es natürlich ganz auf den jeweiligen Reisenden individuell an, wir versuchen die Frage aber hier mal so allgemein und ausführlich wie möglich zu beantworten:

Dezember/Januar/Februar ist Hauptsaison
Im Januar und Februar ist das Wetter am stabilsten und es ist meist schön warm. Natürlich hat dies zur Folge, das in diesen Monaten auch die meisten Reisenden in Neuseeland unterwegs sind. Man ist außerdem mitten in den neuseeländischen Sommerschulferien am reisen. Unterkünfte, Aktivitäten und Mietfahrzeuge sind daher teuer. Mietautos und Campervans kosten oft wesentlich mehr als in der Nebensaison. Man sollte aufpassen, dass man Hotels in touristisch beliebten Gegenden wie Queenstown, Nelson, Wanaka, Franz Josef, Wellington, Paihia (Bay of Islands) und auf der Coromandel Halbinsel ein paar Tage im Voraus bucht. Unterkünfte über Silvester in Queenstown, Wanaka, Gisborne und Nelson sind aufgrund verschiedener Festivals meist viele Monate im Voraus ausgebucht!
Wer gern zu dieser Jahreszeit reisen mag, sollte speziell für die individuellen Reisedaten nachfragen was „am Besten“ ist. Beispielsweise gibt es auf Mietwagenbuchungen oft Rabatte wenn man in Christchurch startet und in Auckland endet da das die „nicht so typische“ Richtung für Neuseelandreisende ist. Zu der Jahrszeit macht es aber keinen großen Unterschied vom Wettter her ob man nun von Süd nach Nord oder andersherum reist und selbst wenn der Flug für den Gabelflug NZ$100 mehr kostet, kann man eventuell viele hundert NZ$ sparen bei der Anmietung eines Fahrzeuges wo beispielsweise auch eine kostenfreie Fähre für das Auto inklusive ist!
Neuseeland war früher mal als das ideale „Spontanreiseland“ bekannt. Dies ist in der Nebensaison meist noch immer so. In der Hauptsaison aber ganz und gar nicht mehr leider. Es heißt nicht das Neuseeland überlaufen ist (ist es nicht). Es gibt hier aber aufgrund der kurzen Sommersaison nur eine bedingte Anzahl von Unterkünften oder Stellplätzen für Wohnmobile.
Wir raten stark dazu: Wer im Sommer durch Neuseeland reist sollte Mietfahrzeug, Hotels, Fähre und beliebte Aktivitäten (wie Milford Sound mit Nacht auf dem Schiff, das Schwimmen mit Delfinen, die Great Walks) im Voraus buchen!
Wer sich den Stress nicht machen mag, für den bietet unser Team den Service Selbstfahrereisen mit Unterkünften individuell zusammenzustellen und für Sie zu buchen!
Beispielreisen finden Sie hier: Selbstfahrerreisen

März/April
In diesen Monaten war der große Ansturm von den internationalen Besuchern früher mal vorbei aber aufgrund der hohen Reisekosten in der Hochsaison, haben sich die Besucher in den letzten Jahren immer mehr auf die "Herbstmonate" konzentriert, die Besucherzahlen stiegen und damit sinkt die Verfügbarkeit von Unterkünften und Preise für Mietfahrzeuge gingen in die Höhe.
Um Ostern gibt es in Neuseeland auch zwei-wöchige Osterferien. Das ist für die meisten Kiwis die letzte Chance noch etwas Sonne zu tanken bevor es in den Winter geht. Entsprechend sind viele Neuseeländer um Ostern mit Kind und Kegel im Wohnmobil oder mit Zelt unterwegs. Vor allem die beliebten Stellplätze auf Zeltplätzen sind oft schon 12 Monate im Voraus ausgebucht. Bei Orten wie Queenstown, Napier, Taupo, Rotorua und in Ortem mit tollem Strand wie Raglan, Whangamata, Mount Maunganui und überall in der Coromandel und Bay of Islands etc. wird es immer eng mit Verfügbarkeit von Unterkünften – rechtzeitige Buchung ist daher empfehlenswert.  Für Mietwagen und Camper gilt diesertage, das die Preise erst nach Ostern billiger werden.
Das Wetter ist normalerweise noch immer recht stabil und warm in den beiden Monaten und die Ozeane sowie andere Gewässer haben noch angenehme Temperaturen zum Baden. Ende April kann es nachts schon ordentlich kalt werden. Tagsüber wärmt es, je nach Gegend, oft aber noch bis in die 20er Grad auf.
Unser Team hält März und April für die idealen Reisemonate für Neuseeland!
Aufgrund der kälteren Temperaturen im Süden, raten wir stark dazu eine Einwegreise zu unternehmen und in Christchurch zu starten und in Auckland zu enden – für die Richtung sind auch in der Nebensaison die Preise für Mietwagen immer billiger und manche Vermietfirmen bieten auch im Herbst noch kostenfreie Fährüberfahrten für das Fahrzeug an!
Generell raten wir für den Herbst, lieber ein Auto mit Hotels zu buchen als einen Campervan. Wenn es doch ein Campingfahrzeug sein soll lohnt es sich etwas mehr aus für ein Fahrzeug mit Gasheizungauszugeben wo man innen stehen und kochen kann!

Maids
Der Mai ist unberechenbar. In den letzten Jahren war der Mai meist noch sehr schön und auch etwas wärmer. Es ist aber auf der Südinsel auch normal, dass es im Mai schon richtig Schnee gibt. Es ist nicht mehr ideal zum Baden (außer in den heißen Quellen um Rotorua, Taupo und Hamner Springs) und Schnee zum Skifahren liegt auch noch nicht genug. Für Wanderungen auf der Nordinsel und im Able Tasman Natuionalpark / Queen Charlotte Track ist der Mai aber größtenteils ok! Mietwagen- und Unterkunftspreise liegen schon fast auf dem niedrigsten Stand – daher ist der Mai super wenn man mit kleinerem Budget unterwegs ist.
Bei der Anmietung von Wohnmobilen raten wir darauf zu achten das eine ordentliche Heizung im Fahrzeug vorhanden ist. Im Wohnwagen / Campervan stehen und kochen zu können ist im Mai (generell im Winter) wichtig da es viel regnet und Abends / früh zeitig schon arg kalt ist... also wer keine Lust dazu hat im Regen zu kochen oder den Kaffee bei zwei Grad im Freien zu machen – die richtige Fahrzeugwahl, auch wenn es ein paar $$ mehr kostet, kann hier den Unterschied zwischen tollem und kalt / nassem Urlaub machen. Ein Mietwagen und Hotels sind auf jeden Fall angenehmer und im Mai muss man auch nicht alles vorab buchen!

Juni/Juli/August
Die Wintermonate! Das Wetter ist ja in Neuseeland allgemein unberechenbar.  Es ist also nicht selten, dass man im Juli 2 Wochen Sonnenschein hat. Leider sind es aber doch eher zwei kalte Wochen mit abwechselnd Regen und Sonne! Darauf muss man vorbereitet sein!
Die Skisaison in der Mitte der Nordinsel und auf der Südinsel fängt normalerweise um den 20. Juni an und geht je nach Schneeverhältnissen bis Anfang oder Mitte September.
Mietwagen und kleine Campervans sind super billig in diesen Monaten! Grosse Campervans kosten nach wie vor etwas mehr Geld da der Beliebtheitsgrad Neuseelands so stark angestiegen ist und mehr und mehr Reisende es sich nicht mehr leisten können im Sommer zu kommen - Winter mit nettem Wohnmobil / Campervan ist daher nun eine beliebte Alternative.
Wer mit wirklich kleinem Geldbeutel reist, mietet einen kleinen Campervan und bringt einen dicken Schlafsack und eine Wärmflasche mit (oder kauft eine vor Ort).  Dies ist ohne Zweifel der preisgünstigste Weg und die preisgünstigste Reisezeit des Jahres, um Neuseeland zu bereisen. Es ist aber nass und kalt!!

fjSeptember/Oktober
Unberechenbar und oft kalt! Obwohl man, wenn man mutig ist, Mitte September im Norden der Nordinsel (zum Beispiel auf Waihike Island bei Auckland) im Ozean baden kann, kann es Anfang September noch sehr winterlich sein. Viel Schnee auf der Südinsel gibt es oft bis Mitte September. Das Wetter wird aber langsam wärmer. Preise für Mietautos und kleine Campervans liegen noch im netteren Bereich!! Bei Wohnwagen und großen Campervans steigen die Preise schon ordentlich. Wie schon für die Hauptreisemonate erwähnt: Preise für Anmietungen die in Christchurch starten und in Auckland enden sind immer besser und manchmal gibt’s sogar eine Fähre für das Fahrzeug kostenfrei dazu bei der Richtung!

Für Work und Holiday Reisende ist gut zu wissen: September ist der Hauptanreisemonat für Work und Travel Ankömmlinge.  Es gibt jedoch kaum Jobs, da es noch zu kalt ist. Wer im September ankommt, sollte den ersten Monat als „Rundreisemonat“ planen – erst einmal alles angucken, dann wissen wo es einem am besten gefällt und dann ab Mitte Oktober da einen Job suchen. Wir raten jungen Neuankömmlingen stark dazu eine Reise im Backpackerbus (Kiwi Experience oder Stray) zu buchen... ein paar Gründe dafür:
-       Die Routen sind super – über viele Jahre bewertet.
-       Die Pässe sind „einfach“ und flexibel. Obwohl man sich an eine Route halten muss, kann man überall so lange bleiben wie man will (bis 12 Monate). Wenn man am ersten Tag an einem neuen Ort ankommt, bucht der Busfahrer (auf Wunsch) das Bett im Hostel – einfacher geht’s nicht! Und bei dem regnerischen Winterwetter ist das $30 Bett WESENTLICH bequemer als ein Zelt oder eine Nacht im Campervan (wo man ja für den Zeltplatz auch mit $20/Nacht rechnen muss)
-       Man hat mit dem Fahrer immer einen Ansprechpartner und mit den Mitreisenden automatisch eine Gruppe neuer Freunde – da ist nicht nur hilfreich wenn man sich „erstmal zurechtfinden“ muss sonder kann auch langfristig sehr gut sein da man eventuell mit den Mitreisenden später einen Job sucht oder eine Wohnung teilt
-       Die Kosten sind überschaubar. Das ist wahrscheinlich einer der besten Gründe: Wenn man den Pass bezahlt hat und mit etwa NZ$30 pro Nacht für das Bett rechnet, muss man sonst nur für Essen und Aktivitäten extra finanzielle Mittel einplanen... (Im Vergleich zum schnellen Fahrzeugkauf wo auf einmal eine Unmenge Geld an Benzin, Steuer, Versicherung, neuen Reifen, und vielem anderen was so an einem Auto kaputt gehen kann geplant werden muss)

November
Neuseeland erwacht aus dem Winterschlaf. Das Wetter wird stabiler, Preise für touristische Leistungen gehen in die Höhe (etwa 80-90% von den Hochsaisonpreisen). Sommer ist im November aber noch nicht! Dicke Jacken und lange Hosen gehören auf jeden Fall ins Reisegepäck. Viele der „Great Walks“ im Süden der Südinsel sind im November aufgrund von zu viel Schnee in den Bergen noch geschlossen. Ähnlich wie im Mai,ist es noch nicht ideal zum Baden (außer in heißen Quellen – beispielsweise bei Rotorua, Taupo, Hamner Springs) und Schnee zum Skifahren liegt auch keiner mehr. Für Wanderungen auf der Nordinsel und im Able Tasman Nationalpark / Queen Charlotte Track ist der Mai aber größtenteils ok!

flagFür Work und Holiday Reisende ist gut zu wissen: Ab November gibt es normalerweise reichlich Jobs. Zum einen in den verschiedenen Anbaugebieten, zum anderen in der Tourismusbranche, da sich Neuseeland auf die neue Hochsaison vorbereitet.


Fazit: Wir haben die Erfahrung gemacht,  dass es wenig Sinn macht,  eine Neuseelandreiseroute  genau nach dem vorhergesagten Wetter zu planen. Das Wetter kann sich innerhalb von wenigen Minuten schlagartig ändern! Man kann Glück haben und es scheint die Sonne während der ganzen Zeit in der man tourt, man kann aber auch Pech haben und es regnet viel. Man sollte sich einfach auf unbeständiges Aprilwetter einstellen und von Regen- und Windjacke bis Sonnenbrille alles einpacken!

Eine Statistik mit Durchschnittstemperaturen und Regentagen für  Auckland, Wellington, Christchurch und Queenstown haben wir hier erstellt.

Informationen zu Mietautos und Campervans gibt es hier: Mietfahrzeuge

Auf der Suche nach Preisen für ein Mietauto, einen Campervan, ein Wohnmobil oder eine Busrundreise? Schreib uns! Wir finden ganz sicher ein tolle Angebot!

REISEBUCHUNGEN:
SONDERANGEBOTE
Selbstfahrer Rundreisen
Gern erstellen wir eine detaillierte, individuelle Selbstfahrerreise inklusive Mietwagen, Hotels & Aktivitäten für Sie! Frühbucherrabatt gibt es bei Buchungen bis neun Monate vor Reisebeginn! 
Anfrage jetzt starten!

Mietwagen Angebot
Suchen Sie ein passendes Mietauto? Senden Sie uns Ihre Reisedaten und wir senden gern ein Angebot! Vom Kleinwagen bis Auto mit Allradantrieb haben wir alles zur Auswahl!
Bei Anmietungen von Christchurch nach Auckland ist eine Fährüberfahrt für das Auto inklusive! 
Angebot jetzt anfordern!

Wohnmobil mieten
Wir haben Angebote für den Sommer! Schreiben Sie uns Ihre Reisedaten und wir finden das beste Angebot!

Bus Reise
$35 Rabatt auf alle 2 - Insel Touren von Flying Kiwi (Buchungen Okt-Dez 2019; Reisen ab Jan 2020)
Schreiben Sie uns!


Wohooo über 4500 Fans!


FAN VIDEOS gibt's hier