Erste Schritte der Planung einer Neuseeland Traumreise

Erste Schritte der Planung einer Neuseeland Traumreise

Wer ganz am Anfang der Planung eine Neuseelandreise steht, stellt sich einige grundsätzliche Fragen:

  1. Was ist die beste Reisezeit um nach Neuseeland zu reisen?
  2. Wie viel Zeit sollte ich für eine Neuseelandreise einplanen?
  3. Wie reise ich um Neuseeland am Besten zu erkunden?
  4. Wie und wo sollte ich Reservierungen vornehmen?
  5. Wie viel Geld sollte ich für meine Neuseelandreise einplanen?

Wir beantworten die erste Frage ausführlich in der Sparte “Beste Reisezeit für Neuseeland”. Frage zwei kann nie so richtig beantwortet werden – zumindest nicht von und Neuseelandexperten. Was fest steht: Auch wer 6 Monate nach Neuseeland kommt oder wiederholt für längere Zeit – es gibt immer wieder neues zu entdecken – die Frage wird daher für die meisten Besucher eher dadurch beantwortet wie viele Urlaubstage und wie viel Geld zur Verfügung stehen.

Bei Fragen drei bis fünf wird es etwas komplizierter da das Budget und die Art der Reise sowie Buchungen im Voraus recht eng miteinander verbunden sind. Wir bemühen uns, hier so detailliert wie möglich aufzuschlüsseln für welchen Reisenden welche Art Vorgehensweise am Besten ist.

Zu Beginn ein paar Fakten:

Neuseeland ist kein „last-minute“ Reiseland.
Es gibt keine Charterflüge und Hotelpakete mit Halbpension wo Kontingente ausgebucht werden müssen und entsprechend kurzfristig Billigangebote zu haben sind. Ganz im Gegenteil: Genau wie bei Linienflügen sind viele Bausteine einer Neuseelandreise preislich von der Verfügbarkeit abhängig. Dies zeigt sich ganz stark bei Mietfahrzeugen.

Neuseeland ist kein Billigreiseland.
Wer mit kleinem Budget nach Neuseeland reist, muss sich darauf einstellen, wesentliche Sehenswürdigkeiten / Aktivitäten nicht besuchen zu können. Es ist auch erwähnenswert das Lebensmittel und Mahlzeiten in Restaurants deutlich teurere sind als in Deutschland bzw. in vielen Europaeischen Ländern.

Öffentliche Verkehrsmittel sind in Neuseeland so gut wie nicht vorhanden.
Es stimmt schon das es Linienbusse gibt – wir haben auch drei Züge mit denen man fahren kann... aber: Beide Optionen bringen Reisende nur von A nach B. Man kommt mit Linienbus oder Zug nicht zum Start von Wanderungen, Wasserfällen, Stränden, heißen Quellen, Gletschern und all den Dingen die Neuseeland ausmachen und auf der „Must-Do“ Liste eines jeden Neuseelandbesuchers stehen sollten. Linienbusse sind gut für Work&Travel wenn man mal eben von Auckland nach Napier oder Kerikeri gelangen muss um da einen Job zu beginnen. Wer Neuseeland versucht mit Lienenbus zu bereisen verpasst leider unheimlich viel und lernt die atemberaubende Vielfalt Neuseelands nur ansatzweise kennenlernen.

Neuseeland ist klein – aber Strecken und Sehenswertes sollten nicht unterschätzt werden!
Der größte Fehler den unserer Meinung nach gemacht werden kann, ist Neuseeland und Australien in einer Reise zu verbinden und zu sagen „Wir haben zwei Wochen für Neuseeland und vier Wochen für Australien geplant“. AH, UH, NO!! Sechs Wochen in Neuseeland sind nie zu viel! (Sechs Wochen in Australien auch nicht!). Wer vor hat beide Länder zu bereisen sollte entweder so richtig viel Zeit haben oder zwei separate Reisen planen.
Neuseelands Strassen sind mit deutschen Landstrassen vergleichbar: schön kurvenreich. Man fährt da nicht mal eben 100 Kilometer in einer Stunde sondern sollte das doppelte einplanen! Hinzu kommt das es dauernd Wegweiser gibt die auf einen Wasserfall oder einen Strand aufmerksam machen der „nur“ 14 oder 25 KM entfernt liegt. Na, da muss man doch mal eben hin, richtig? Für den, der genug Zeit hat ist das kein Problem – aber wem nur 14 Tage zur Verfügung stehen, der muss sich ganz schön einschränken.

In Neuseeland kann man nur bedingt spontan reisen.
Die meisten Besucher aus dem deutschsprachigen Raum besuchen Neuseeland im Hochsommer (Work&Travel Teilnehmer ausgenommen). Das ist leider auch die Hauptreisezeit für  die meisten anderen internationalen Besucher. Da Neuseeland eine recht kurze Sommersaison hat, sind Angebote von Mietwagen, Campervans sowie Hotels in der Zeit sehr begrenzt und ein spontanes Reisen ist nicht empfehlenswert (weil es arg teuer oder kompliziert werden kann). In der Nebensaison ist es noch einfacher spontan zu reisen obwohl Flüge und Mietwagen im Voraus gebucht dennoch eine Ersparnis bieten.

Ein Mietauto lässt sich in Neuseeland ganz leicht fahren.
Ja, es herrscht Linksverkehr – das sollte Besucher aber nicht davon abschrecken ein Auto zu mieten. Neuseelands Strassen sind deutschen Landstrassen sehr ähnlich. Sie sind sicher und gut gewartet. Hinweis: Oft gibt es keinen Seitenstreifen, was das Radfahren nicht wirklich ideal macht. Wer mit Auto unterwegs ist wird sich schnell an den Linksverkehr gewöhnen und das Fahren hier ganz einfach finden. Neuseeländer haben auch einen netten Fahrstil. Nicht aggressiv, auch nicht langsam und eher zuvorkommend. Bei anderen internationalen Besuchern, von denen vor allem im Sommer viele unterwegs sind, kann der Fahrstil natürlich weit variieren... bei den engen, kurvenreichen Strassen mit wenigen Überholmöglichkeiten heißt es man sollte Geduld mitbringen.

Neuseeland ist das ideale Land für einen Campervan oder Wohnmobilurlaub.
Diese Aussage stimmt – aber nur bedingt und man sollte den Vergleich im Auge behalten. Ist ein Wohnwagen in Neuseeland genau so ideal wie in Kanada, den USA und in Australien? Nein. Strassen in Neuseeland sind eng und kurvenreich – oft ohne Seitenstreifen. Also je größer das Fahrzeug, desto schwieriger wird es zu navigieren und man kommt auch nicht überall hin. Für Besucher die RVs oder Wohnwagenurlaub in der Toskana oder im ländlichen Deutschland gewohnt sind, stellt das keine Hürde dar. Wer aber noch nie mit einem Wohnmobil unterwegs war, der sollte nicht unbedingt in Neuseeland damit anfangen. Campervans sind hingegen eine gute Idee – kleine aber fein. Einfach zu fahren und einfach zu parken. Wer Urlaub im Zelt oder mit dem guten alten VW Bus gewöhnt ist, dem wird diese Art der Reise in Neuseeland auch zusagen. Wer noch nie in einem Campervan unterwegs war: Neuseeland ist kein schlechtes Land um es auszuprobieren! (Bedenkt aber die Jahrszeit – es wird oft recht kalt in der Nacht!)

REISEBUCHUNGEN:
SONDERANGEBOTE
Selbstfahrer Rundreisen
Gern erstellen wir eine detaillierte, individuelle Selbstfahrerreise inklusive Mietwagen, Hotels & Aktivitäten für Sie! Frühbucherrabatte gibt es für die kommende Sommersaison! 
Anfrage jetzt starten!

Mietwagen Angebot
Suchen Sie den idealen Mietwagen? Wir erstellen gern ein netes Angebot! Vom Kleinwagen bis Auto mit Allradantrieb und sogar Hybrids haben wir alles im Angebot!
Bei Anmietungen von Christchurch / Queenstown nach Auckland ist die Fährüberfahrt für das Auto kostenfrei! 
Angebot jetzt anfordern!

Wohnmobil mieten
Schreiben Sie uns Ihre Reisedaten und wir finden das beste Fahrzeug zum besten Preis!

Bus Reise
$35 Rabatt auf alle 2 - Insel Touren: Flying Kiwi!
Schreiben Sie uns!


Wohooo über 4600 Fans!


FAN VIDEOS gibt's hier