COVID-19 (Coronavirus) - zu Hause bleiben: Selbstisolierung

NEU: 19.3.2020: Neuseeland macht die Grenzen aufgrund von Corona Verbreitung heute um Mitternacht zuHier der aktuellste Artikel von Neuseeland Herald übersetzt: Zum Artikel

Jeden Tag gibt es neue Nachrichten - die ganz genauen Regeln für Touristen kristallisieren sich so langsam heraus.


Aktuell in den Nachrichten (18. März 2020):

  • Selbstisolierung für Touristen bedeutet: 14 Tage im gleichen Hotelzimmer / Ferienhaus / Apartment. Die Unterkunft muss darüber benachrichtigt werden ob Sie für Selbstisolierung buchen und kann selbst entscheiden, ob Ihre Buchung angenommen wird oder nicht.
  • Wer in den nächsten Tagen ankommt und eine Unterkunft benötigt die Self-Isolation zulässt, für den ist eventuell diese Webseite hilfreich: Facebook Self Isolation NZ
  • Backpacker / Touristen die Betten in Hotelzimmern buchen und / oder nicht nachweisen können das sie spezielle Pläne für die Selbstisolierung haben, werden aus dem Land ausgewiesen (Stand 19.3.: Es sind bereits drei Personen ausgewiesen worden bzw. in Quarantäne bis sie ausreisen können)
  • Die Anzahl der offiziellen Corona Infizierungen liegt derzeit bei 20 Personen. Bis jetzt gab es in Neuseeland glücklicherweise noch keinen Todesfall. (Stand 19.3.2020)
     

Übersetzt von der Webseite des Ministeriums für Gesundheit. Artikel vom 15.3.2020

Wenn Sie aus einem anderen Land als dem der Kategorie 2 zurückgekehrt sind, müssen Sie 14 Tage lang zu Hause bleiben (Selbstisolierung). Auf dieser Seite finden Sie Hinweise dazu, was dies bedeutet.

Neuankömmlinge

Wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem anderen Land als den in Kategorie 2 aufgeführten Ländern aufgehalten haben:

  • Bleiben Sie ab dem Datum der Abreise oder des engen Kontakts 14 Tage lang zu Hause (Selbstisolierung)
  • Wenden Sie sich kostenlos an die Healthline unter 0800 358 5453 oder an Ihren Hausarzt, wenn Sie sich unwohl fühlen. Die Symptome von COVID-19 sind Husten, Fieber und Kurzatmigkeit.
  • Wenn Sie am Montag, dem 16. März, nach 1:00 Uhr aus einem beliebigen Land ankommen, müssen Sie sich 14 Tage lang selbst isolieren.

Was bedeutet es, zu Hause zu bleiben?

Zu Hause zu bleiben ist eine Vorsichtsmaßnahme, um die Menschen in Ihrer Umgebung - Ihre Familie, Freunde, Kollegen - vor einer möglichen Ansteckung mit COVID-19 zu schützen. Die Selbstisolierung ist eine wirksame Maßnahme zur Prävention. Wir bitten die Menschen, einfache, vernünftige Maßnahmen zu ergreifen, um engen Kontakt mit anderen Menschen so weit wie möglich zu vermeiden, wie Sie es beim saisonalen Grippevirus tun würden. Wir wissen, dass es eine stressige Zeit sein kann, aber diese Maßnahmen werden dazu beitragen, Sie, Ihre Familie und ganz Neuseeland vor COVID-19 und anderen häufigen Infektionskrankheiten zu schützen.

Sie sollten den Kontakt mit anderen Personen außer Familienmitgliedern/Begleitpersonen, mit denen Sie gereist sind, so weit wie möglich einschränken. Sie sollten Besucher zu Hause vermeiden, aber es ist in Ordnung, wenn Freunde, Familie oder Lieferwagenfahrer Lebensmittel und Vorräte vorbeibringen.

Wenn Sie sich in einem Haus befinden, in dem Ihre Mitbewohner nicht gereist sind, sollten Sie den engen Kontakt mit ihnen minimieren, indem Sie Situationen vermeiden, in denen Sie sich länger als 15 Minuten in einem Abstand von weniger als 2 Metern von Angesicht zu Angesicht begegnen. Die anderen Hausbewohner brauchen sich nicht selbst zu isolieren, sofern diese Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden.

Sie sollten Geschirr, Trinkgläser, Tassen, Essgeschirr, Handtücher, Kissen oder andere Gegenstände nicht mit anderen Personen in Ihrer Wohnung teilen. Nachdem Sie diese Gegenstände benutzt haben, sollten Sie sie gründlich mit Wasser und Seife waschen, zur Reinigung in die Geschirrspülmaschine geben oder in Ihrer Waschmaschine waschen.

Wenden Sie sich kostenlos an die Healthline unter 0800 358 5453, wenn Sie sich unwohl fühlen. Die Symptome von COVID-19 sind Husten, Fieber und Kurzatmigkeit.

Für alle nicht gesundheitsbezogenen Fragen wenden Sie sich an die 0800 Regierung (0800 779 997). Weitere Informationen zu all diesen Aspekten finden Sie auf dieser Seite.

Dinge, die Sie tun können, um es einfacher zu machen

Der Aufenthalt zu Hause mag seine eigenen Herausforderungen darstellen, aber es gibt Dinge, die Sie tun können, um die 14 Tage zu erleichtern.

  • Bevor Sie nach Neuseeland zurückkehren, müssen Sie im Voraus planen und darüber nachdenken, was Sie brauchen, um die vollen 14 Tage zu Hause bleiben zu können.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, Ihren Freunden und Ihrer Familie, um sie um Hilfe zu bitten, damit Sie die Dinge, die Sie im Voraus benötigen, bekommen
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, um zu sehen, ob Sie während dieser Zeit von zu Hause aus arbeiten können.
  • Überlegen und planen Sie, wie Sie Zugang zu Lebensmitteln und anderen Hilfsmitteln wie Medikamenten erhalten können.
  • Wenn Sie während Ihres Aufenthaltes zu Hause Nachschub benötigen, bitten Sie Freunde oder Familie, alles, was Sie brauchen, vorbeizubringen, oder Sie können online Nachschub bestellen. Stellen Sie sicher, dass alle Lieferungen außerhalb Ihres Hauses liegen, damit Sie sie abholen können. Viele neuseeländische Unternehmen bieten jetzt eine "kontaktlose" Lieferoption an, bei der sie Sie benachrichtigen, wenn sie Ihre Bestellung geliefert haben, aber in der Nähe bleiben, um sicherzustellen, dass Sie sie erhalten.
  • Sie können mit Freunden und Familie über das Telefon, über andere Kontaktmöglichkeiten oder auf andere Weise in Kontakt bleiben.
  • Körperliche Bewegung ist gut für Ihr Wohlbefinden. Suchen Sie nach Online-Klassen oder -Kursen, die Ihnen helfen, sich zu Hause leicht zu bewegen.
  • Sie können nach draußen gehen, aber Sie müssen Ihren Kontakt mit anderen einschränken.
  • Benutzen Sie während der 14 Tage keine öffentlichen Verkehrsmittel, Taxis oder ähnliche Transportmittel. Sie können die öffentlichen Verkehrsmittel nach Ihrer Ankunft in Neuseeland nur zum Zweck der Rückkehr zu Ihrem Wohnort benutzen, können sie aber danach nicht mehr benutzen. Sie können Ihre eigenen Transportmittel (Auto, Fahrrad usw.) jederzeit benutzen.
  • Sie können während Ihrer 14 Tage mit anderen zusammenleben, aber Sie müssen engen Kontakt mit ihnen vermeiden. Das bedeutet auch, dass Sie Betten, Wäsche und Essen nicht mit anderen teilen dürfen.
  • Sich in einem gut belüfteten Raum mit einem zu öffnenden Fenster aufzuhalten. Versuchen Sie, das Fenster so weit wie möglich offen zu halten, um die Belüftung und den Luftstrom zu ermöglichen, da dies dazu beiträgt, saubere Luft durch Ihren Raum zu bewegen.

Waschen Sie sich oft die Hände
Wenn Sie Ihre Hände den ganzen Tag über häufig reinigen, indem Sie sich 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife waschen oder ein Handdesinfektionsmittel verwenden, werden Sie und die Menschen, mit denen Sie leben, besser geschützt. Dieser Schritt ist eine der wirksamsten Möglichkeiten, das Infektionsrisiko für Sie und andere Menschen zu verringern. Wenn Sie mit anderen Menschen zusammenleben, sollten diese sich vorsichtshalber ebenfalls regelmäßig die Hände waschen. Vermeiden Sie es, Ihre Augen, Nase und Mund mit ungewaschenen Händen zu berühren.

Decken Sie Husten und Niesen ab.
Decken Sie Mund und Nase mit einem Taschentuch ab, wenn Sie husten oder niesen, oder Sie können in den Ellenbogen husten oder niesen. Werfen Sie gebrauchte Taschentücher in einen ausgeschlagenen Mülleimer und waschen Sie Ihre Hände sofort mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife, wobei Sie darauf achten müssen, dass sie gründlich abgetrocknet werden. Sie können auch Handdesinfektionsmittel verwenden.
Wenn Sie eine Pflegekraft haben, sollte diese nach dem Niesen oder Husten Einwegtücher verwenden, um Schleim oder Schleim zu entfernen. Die Reinigungskraft sollte dann ihre Hände reinigen.

Gesichtsmasken
Gesichtsmasken werden nicht als wirksames Mittel zur Verhinderung der Ausbreitung von Infektionen empfohlen. Sie spielen eine wichtige Rolle in klinischen Einrichtungen, wie z.B. Krankenhäusern, aber es gibt nur sehr wenige Hinweise auf einen Nutzen ihrer Anwendung außerhalb dieser Einrichtungen.

Während Sie zu Hause bleiben, versuchen Sie, sich von den Menschen, mit denen Sie zusammenleben, fernzuhalten.

  • Sie sollten Ihren Kontakt mit anderen Personen als den Familienmitgliedern/Begleitpersonen, mit denen Sie gereist sind, so weit wie möglich einschränken. Sie sollten Besucher zu Hause vermeiden, aber es ist in Ordnung, wenn Freunde, Familie oder Lieferwagenfahrer Lebensmittel vorbeibringen.
  • Wenn Sie sich in einem Haus befinden, in dem Ihre Mitbewohner nicht gereist sind, sollten Sie den engen Kontakt mit ihnen minimieren, indem Sie Situationen vermeiden, in denen Sie sich länger als 15 Minuten in einem Abstand von weniger als 2 Metern von Angesicht zu Angesicht begegnen. Die anderen Hausbewohner brauchen sich nicht selbst zu isolieren, sofern diese Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden.
  • Benutzen Sie Ihre eigenen Zahnbürsten, Ess- und Trinkutensilien (einschließlich Tassen und Gläser im Bad und Schlafzimmer), Geschirr, Handtücher, Waschlappen oder Bettwäsche. Teilen Sie keine Speisen und Getränke mit anderen. Jemand in Ihrer Wohnung kann Ihr Essen zubereiten, aber Sie sollten kein Essen für andere zubereiten. Waschen Sie Ihre Kleidung und Ihr Geschirr getrennt von anderen Personen in Ihrer Wohnung.
  • Wenn Sie einen Garten haben, ist es in Ordnung, Gartenarbeit zu machen, da Sie nicht in engem Kontakt mit anderen Mitgliedern Ihres Haushalts stehen.

Nutzung von Gemeinschaftsräumen, wenn Sie mit anderen zusammenleben

  • Sie sollten das Bett nicht mit anderen teilen. Möglicherweise müssen Sie mit Ihrer Familie über die Schlafmöglichkeiten sprechen. Sie sollten es vermeiden, während der 14 Tage in einem gemeinsamen Bereich zu schlafen.
  • Minimieren Sie die Zeit, die Sie in Gemeinschaftsräumen wie Bad, Küche und Wohnzimmer verbringen, so weit wie möglich und sorgen Sie für eine gute Belüftung der Gemeinschaftsräume. Reinigen Sie die Oberflächen, nachdem Sie sie benutzt haben, und versuchen Sie zu vermeiden, sie nach der Reinigung zu berühren. Dies gilt für Bereiche wie Küchenbänke und Spülbecken.
  • Achten Sie darauf, dass Sie getrennte Handtücher von anderen Personen in Ihrem Haus verwenden, sowohl zum Abtrocknen nach dem Baden oder Duschen als auch für die Handhygiene. Bitten Sie Ihre Familie oder die Personen, mit denen Sie zusammenleben, daran zu denken, ihre eigenen Handtücher zu benutzen.
  • Wenn Sie eine gemeinsame Toilette und ein gemeinsames Badezimmer benutzen, ist es wichtig, dass Sie diese nach jeder Benutzung reinigen (z.B. Wischen der Oberflächen, mit denen Sie in Kontakt gekommen sind). Vielleicht möchten Sie morgens oder abends als Letzter duschen oder baden, um es denjenigen, mit denen Sie zusammenleben, zu erleichtern. Sie sollten Ihr eigenes Toilettenpapier, Handtücher, Zahnpasta und andere Vorräte während Ihres Aufenthalts zu Hause verwenden.
  • Wenn Sie eine Küche mit anderen teilen, sollten Sie sie nicht benutzen, solange andere anwesend sind. Nehmen Sie Ihre Mahlzeiten zum Essen mit auf Ihr Zimmer. Es kann für andere Personen in Ihrem Haushalt einfacher sein, Ihr Essen zuzubereiten, und Sie vermeiden den Küchenbereich. Wenn Sie eine haben, benutzen Sie eine Spülmaschine, um Ihr gebrauchtes Geschirr und Besteck zu reinigen und zu trocknen. Wenn dies nicht möglich ist, waschen Sie sie mit Ihrem üblichen Spülmittel und warmem Wasser ab und trocknen Sie sie gründlich ab, wobei Sie daran denken sollten, ein separates Geschirrtuch zu verwenden.
  • Wir verstehen, dass es für einige Menschen schwierig sein wird, sich zu Hause von anderen zu trennen. Sie sollten sich nach besten Kräften bemühen, diese Anleitung zu befolgen, und jeder in Ihrem Haushalt sollte sich regelmäßig die Hände waschen, das Gesicht nicht berühren und häufig berührte Oberflächen reinigen.

Erlauben Sie keine Besucher in Ihrem Haus
Laden Sie keine gesellschaftlichen Besucher, wie Freunde und Familie, ein oder erlauben Sie ihnen nicht, Ihr Haus zu betreten. Wenn Sie mit jemandem sprechen wollen, der nicht zu Ihrem Haushalt gehört, benutzen Sie das Telefon oder andere Kontaktmöglichkeiten.

Wäsche waschen

  • Schmutzige Wäsche nicht schütteln; dadurch wird die Möglichkeit der Verbreitung des Virus durch die Luft minimiert. Es kann für eine andere Person einfacher sein, gewöhnliche Wäschestücke (wie Handtücher und Geschirrtücher) zusammenzulegen und zu verstauen und einen Vorrat für Sie bereitzustellen. Sie sollten Ihre eigene Wäsche zusammenlegen und weglegen.
  • Waschen Sie die Gegenstände gegebenenfalls gemäß den Anweisungen des Herstellers. Schmutzige Wäsche, die mit einer kranken Person in Berührung gekommen ist, kann mit den Gegenständen anderer Personen gewaschen werden.
  • Wenn Sie keine Waschmaschine haben, warten Sie nach dem Ende Ihrer 14-tägigen Isolationsphase weitere 72 Stunden, bevor Sie Ihre Wäsche in einen Waschsalon bringen. Bitten Sie andere nicht, Ihre Wäsche zu waschen.

Wenn Sie mit Kindern leben

  • Wenn Ihre Kinder nicht mit Ihnen ins Ausland gereist sind, können sie weiterhin die Schule und andere normale Aktivitäten besuchen. Sie sollten Ihren engen Kontakt mit ihnen reduzieren, was jedoch bei Kindern, insbesondere bei kleinen Kindern, nicht möglich ist.
  • Versuchen Sie, Ihren Kindern das Geschehen auf eine leicht verständliche Weise zu erklären. Sagen Sie ihnen, dass Sie zu Hause bleiben, um andere Menschen zu schützen. Versuchen Sie, die Kinder nicht zu beunruhigen. Erinnern Sie sie daran, dass Sie nicht krank sind und es unwahrscheinlich ist, dass Sie krank werden, aber Sie sind sehr sicher, um sie und andere Neuseeländer zu schützen.
  • Was wir bisher gesehen haben, ist, dass Kinder mit COVID-19 weniger schwer betroffen zu sein scheinen. Dennoch ist es wichtig, dass Sie Ihr Bestes tun, um diese Hinweise zu befolgen.
  • Wenn ein Kind Symptome entwickelt, sollten Sie sich an die Healthline wenden. Sie müssen außerdem ab dem Auftreten der Symptome 14 Tage lang zu Hause bleiben.

Wenn Sie zu Hause stillen, während Sie zu Hause bleiben
Es gibt derzeit keine klinischen Beweise, die darauf hindeuten, dass das Virus durch die Muttermilch übertragen werden kann. Die Infektion kann auf das Baby genauso übertragen werden wie auf jeden, der mit Ihnen in engem Kontakt steht. Die Vorteile des Stillens überwiegen die möglichen Risiken einer Übertragung des Virus durch die Muttermilch oder durch den engen Kontakt mit Ihrem Kind. Dies ist jedoch eine individuelle Entscheidung und kann mit Ihrer Hebamme, Ihrem Gesundheitsberater oder Ihrem Hausarzt telefonisch besprochen werden.
Wenn Sie stillen möchten, treffen Sie Vorsichtsmassnahmen, um die mögliche Verbreitung von COVID-19 auf das Kind zu begrenzen:

  • Waschen Sie Ihre Hände, bevor Sie das Baby, die Milchpumpe oder die Flaschen berühren.
  • Vermeidung von Husten oder Niesen auf das Kind während des Stillens an der Brust
  • Reinigung jeder Brustpumpe nach jedem Gebrauch gemäß den Empfehlungen des Herstellers
  • Erwägen Sie, jemanden, dem es gut geht, zu bitten, Ihre abgepumpte Muttermilch an das Kind weiterzugeben.
  • Wenn Sie mit Milchnahrung oder abgepresster Milch füttern, sterilisieren Sie das Gerät vor jedem Gebrauch sorgfältig. Sie sollten Flaschen oder eine Milchpumpe nicht mit jemand anderem teilen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Royal College of Obstetricians and Gynaecologists.

Wenn Sie mit einer älteren, gefährdeten oder schwangeren Person zusammenleben
Sie könnten mit einer älteren oder gefährdeten Person leben oder diese versorgen (Person, die immunologisch geschwächt ist oder Komorbiditäten aufweist, z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Bluthochdruck).
Wenn die Person nicht mit Ihnen ins Ausland gereist ist, kann sie ihre normalen Aktivitäten fortsetzen. Sie sollten den engen Kontakt mit ihnen reduzieren, auch wenn wir verstehen, dass dies für Sie schwierig sein kann.
Wenn die Person Symptome entwickelt, sollten Sie die Healthline unter 0800 358 5453 kontaktieren.

Ratschläge für die Nutzung alternativer Unterkünfte (Mietwohnungen, Hotels, Motels, Air BnB, Mietwagen, Taxis)
Wenn Sie sich 14 Tage selbst isolieren müssen und die Nutzung einer alternativen Unterkunft in Betracht ziehen, müssen Sie diese im Voraus über Ihre Notwendigkeit der Selbstisolierung informieren. Die Mehrheit der Menschen, die zu Hause bleiben müssen, werden gesund sein, aber die Anbieter können selbst entscheiden, ob sie Ihnen die Nutzung ihrer Einrichtungen gestatten, in Übereinstimmung mit den Bestimmungen ihrer Branche, wie z.B. dem Residential Tenancies Act 1986.

Wenn Sie eine Dienstleistung anbieten, die von jemandem kontaktiert wurde, der verpflichtet ist, zu Hause zu bleiben, sollten Sie die Auswirkungen bedenken. Die Mehrheit der Menschen, die nach der Rückkehr aus dem Ausland zu Hause bleiben müssen, werden gesund sein, und wenn der Prozess eingehalten wird, sollte es für diejenigen, die Ihre Dienste in Zukunft in Anspruch nehmen, kein Risiko geben. Sie können Reinigungsdienste in Anspruch nehmen, um das Risiko für künftige Nutzer weiter zu verringern.

Transport
Wenn Sie in Neuseeland ankommen, müssen Sie möglicherweise vom Flughafen, in einen anderen Teil Neuseelands reisen, um nach Hause zu gelangen, z.B. mit dem Flugzeug, dem Zug oder dem Bus. Sie müssen sich nicht gleich selbst isolieren, wenn Sie in Neuseeland ankommen, sondern können bis zu dem Zielort weiterreisen, an dem Sie sich selbst isolieren, z.B. wenn Sie am internationalen Flughafen Auckland ankommen, aber in New Plymouth leben, können Sie von Auckland nach New Plymouth fliegen. Wenn möglich, setzen Sie sich während der Reise allein auf einen Fensterplatz in einer leeren Reihe. Wenn Sie sich unwohl fühlen, sollten Sie sich vor der Abreise von Healthline beraten lassen.

  • Achten Sie darauf, dass Sie während der Reise regelmäßig Handdesinfektionsmittel verwenden. Wenn Sie husten oder niesen müssen, bedecken Sie Ihren Mund oder Ihre Nase, oder Sie können in den Ärmel husten und niesen.
  • Nach Ihrer Ankunft in Neuseeland können Sie die öffentlichen Verkehrsmittel nur zum Zweck der Rückkehr in Ihr Zuhause / zur Unterkunft benutzen.
  • Abgesehen davon können Sie während Ihres 14-tägigen Aufenthalts keine öffentlichen Verkehrsmittel, Taxis oder ähnliche Transportmittel benutzen.
  • Sie können Ihre eigenen Transportmittel (Auto, Fahrrad usw.) benutzen, wann immer Sie wollen.

Beschaffung von Lebensmitteln und Medikamenten
Wenden Sie sich, wenn möglich, an einen Freund, ein Familienmitglied oder an Lieferdienste, um Besorgungen wie z.B. Einkäufe im Supermarkt für Sie zu erledigen.

Für Ihre psychische Gesundheit und Ihr Wohlbefinden sorgen
Ihre emotionale und psychische Gesundheit ist wichtig. Es ist normal, sich gestresst oder einsam zu fühlen, wenn man sich selbst isoliert, aber es gibt einige Dinge, die Sie tun können, um sich besser zu fühlen. Informationen über den Umgang mit Ihrem psychischen Wohlbefinden.

  • Nehmen Sie Ihre übliche Unterstützung wie Familie und Freunde in Anspruch und sprechen Sie darüber, wie Sie sich fühlen. Wir empfehlen auch, sich an eine Routine zu halten, wie regelmäßige Mahlzeiten, Schlafenszeiten und Sport.
  • Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie nicht zurechtkommen, ist es wichtig, mit einem Angehörigen der Gesundheitsberufe zu sprechen. Wenn Sie Unterstützung bei Trauer, Angst, Not oder geistigem Wohlbefinden benötigen, können Sie die 1737 anrufen oder ihr eine SMS schicken - kostenlos, jederzeit, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche -, um mit einem ausgebildeten Berater zu sprechen.
  • Wenn Sie sich unwohl fühlen, wenden Sie sich an die Healthline
  • Wenden Sie sich kostenlos an die Healthline unter 0800 358 5453 oder an Ihren Hausarzt, wenn Sie sich unwohl fühlen. Die Symptome von COVID-19 sind Husten, Fieber und Kurzatmigkeit.
  • Für alle nicht gesundheitsbezogenen Fragen wenden Sie sich an die 0800 Regierung (0800 779 997).

 

REISEBUCHUNGEN:
SONDERANGEBOTE
Selbstfahrer Rundreisen
Gern erstellen wir eine detaillierte, individuelle Selbstfahrerreise inklusive Mietwagen, Hotels & Aktivitäten für Sie! Frühbucherrabatte gibt es für die kommende Sommersaison! 
Anfrage jetzt starten!

Mietwagen Angebot
Suchen Sie den idealen Mietwagen? Wir erstellen gern ein netes Angebot! Vom Kleinwagen bis Auto mit Allradantrieb und sogar Hybrids haben wir alles im Angebot!
Bei Anmietungen von Christchurch / Queenstown nach Auckland ist die Fährüberfahrt für das Auto kostenfrei! 
Angebot jetzt anfordern!

Wohnmobil mieten
Schreiben Sie uns Ihre Reisedaten und wir finden das beste Fahrzeug zum besten Preis!

Bus Reise
$35 Rabatt auf alle 2 - Insel Touren: Flying Kiwi!
Schreiben Sie uns!


Wohooo über 4700 Fans!


FAN VIDEOS gibt's hier